Kunststofffenster reinigen

Die Kunststofffenster sind im Allgemeinen leicht zu pflegen und benötigen keine besonders häufige Reinigung. Wenn die Rahmen beim Fenster putzen ebenfalls gesäubert werden, oder durch äußere Einflüsse besonders stark verschmutzt sind, sollten auch die richtigen Reiniger verwendet werden.

Am besten eignet sich hierfür ein spezieller Kunststofffreiniger, da er auch langfristig keine Schäden am Kunststoff verursacht und oft auch pflegende Wirkung hat. Viele Hausmittel wirken zwar auf den ersten Blick, schädigen aber schon bei der ersten Anwendung den Kunststoff. Das führt zu hässlichen Verfärbungen oder gar Schäden am Rahmen.

Mit zunehmenden alter der Kunststofffenster versagen die im Kunststoff enthaltenen Weichmacher und das Material wird spröde. Deswegen braucht es spezielle Reiniger für mehr Pflege und zusätzliche Versiegelung.

Beim Kunststofffenster reinigen lohnt sich ein spezieller Reiniger!

Kunststofffenster richtig reinigen

Der Kunststoffrahmen hat die Eigenschaft sich statisch aufzuladen, was Schmutz förmlich anzieht. Die einfache Aufgabe um Verfärbungen vorzubeugen ist deshalb die regelmäßige Beseitigung von Staub. Vor allem an stark befahrenen Straßen setzen sich die Abgase fest und verfärben die weißen Rahmen in ein unschönes Grau.

Bei der Reinigung von Kunststoffen ist darauf zu achten, das die Oberfläche nicht durch das Reinigungsmittel angegriffen und zerstört wird. Ist die Oberfläche stumpf oder bildet Risse, sind dauerhafte tief sitzende Verschmutzungen unvermeidlich. Dadurch würden die Rahmen tatsächlich schnell Verfärbungen bilden, welche sich nicht mehr entfernen lassen.

Wissenswertes zur richtigen Reinigung:

  • Vor der eigentlichen Reinigung sollten grober Staub abkehrt oder absaugt werden, kleinen Staubkörner und Schmutzpartikel können Kratzern verursachen.
  • Die Kunststoffrahmen nicht trocken abreiben, denn dies führt zu Kratzern.
  • Keine chlorhaltigen Bleichmittel verwenden, sonst wird die Oberflächenstruktur zerstört.
  • Vor allem Scheuermilch schädigt die Oberfläche dauerhaft. Diese wird dann immer rauer!
  • Am schonendsten ist die Kombination von lauwarmem Wasser, Spülmittel und ein Mikrofasertuch.

Stärkere Verschmutzung

Bei richtig hartnäckigen Verschmutzungen sollte ein Kunststoffreiniger verwendet werden. Die Investition in einen guten Kunststoffreiniger zahlt sich langfristig aus.

Weitere Möglichkeiten:

  • Die hartnäckige Flecken mehrmals bearbeiten.
  • Hochgradig fetthaltiger Schmutz kann mit viel Spülmittel und Wasser beseitigt werden.
  • Milde fettlösende Küchenreiniger.
  • Spiritus
  • Spülmittel
  • Schmutzradierer
  • Baumwolltücher
  • Teppichkleberentferner
  • Zahnpasta
  • Klarspüler für die Spülmaschine
  • Kriechöl für Klebereste
  • Zitronensäure
Verschmutze Kunststofffenster reinigen

Kunststofffenster reinigen funktioniert am besten mit speziellen Kunststoffreinigern.

Weiße Kunststofffenster reinigen

Im Internet lassen sich gerade bei der Fensterreinigung zahlreiche Tipps finden, welche Hausmittel alles zum putzen verwendet werden können. Leider sind dort immer wieder auch Tipps zu finden, welche langfristig aber schädlich sind. Um weiße Kunststofffenster zu reinigen sollte nur mildes Spülmittel verwendet werden. Bei stärken Verschmutzungen eignen sich Kunststoffreiniger speziell für Fenster. Zuerst sollten immer die Rahmen gereinigt werden, das ermöglicht die Fenster streifenfrei zu putzen.

Diese Reiniger säubern schonend und bilden danach auch einen antistatischen Film, welcher verhindert, das sich zukünftig der Schmutz leicht festsetzt. Das nächste Putzen ist dann einfacher. Die enthaltenden Pflegemittel wirken als UV-Schutz für lang anhaltende Farbechtheit.

Ältere weiße Kunststofffenster, die stark verschmutzt oder vergilbt sind, lassen sich nicht mehr ohne weiteres reinigen. In vielen Fällen kann man derart starke verfärbungen an weißen Fensterrahmen nicht mehr beseitigen. Hier helfen oft nur noch Spezialreiniger, welche die Oberfläche der Kunststoffrahmen leicht abtragen. Diese Reiniger werde als anlösende Reiniger bezeichnet. Damit wird aber die glatte Oberfläche zerstört, und die Rahmen müssen viel häufiger gereinigt werden.

Was sollte man beachte um weiße Kunststofffenster zu reinigen? Das wichtigste – regelmäßig – die Rahmen reinigen. Insbesondere bei starken Umwelteinflüssen an viel befahren Straße oder in der Blüten- und Pollenzeit. Mit dem richtigen Reiniger wird der Kunststoff auch gepflegt und verschmutzt dadurch auch weniger.

Kunststoffreiniger

Im Gegensatz zu den verschiedenen Hausmitteln eignen sich spezielle Kunststoffreiniger auch dauerhaft zum putzen von Kunststoffrahmen.

An Fensterrahmen, Türen, Jalousien und Rollläden, setzen sich oft hartnäckige Verschmutzungen durch Staub, Ruß, Umweltablagerungen, Fett und Nikotin ab. Einige dieser Verschmutzungen greifen den Kunststoff bis in die Tiefe an, verbleichen das Material oder machen es sogar porös.

Dadurch werden die Kunststoffteile am Fenster oft unansehnlich. Die speziellen Kunststoff Fenster Reiniger helfen bei diesem Problem. Sie entfernen die Verschmutzungen des Kunststoffes oft rückstandslos. Dabei greifen sie die behandelten Oberflächen nicht an. Einige Reiniger enthalten auch Pflegestoffe welche die widerstandsfähig des Kunststoffs erhöhen und so zum Werterhalt der Fenster beitragen.

Die Spezialreiniger erzielen oft eine hervorragende Reinigungswirkung und bewahren die Kunststoffteile an Fenster, Rollläden oder Türen auch vor Funktionsbeeinträchtigungen.

Vergilbte Kunststofffenster reinigen

Vergilbte Kunststofffenster reinigen ist eine schwierige Aufgabe, der Grund für die Verfärbung sind oft tief sitzende Verschmutzungen. Sie sind förmlich in den Kunststoff eingedrungen und lassen sich mit normalen Reinigern nicht mehr beseitigen.

Die einzigen gelblichen Verfärbungen, welche sich leicht entfernen lassen ist Nikotin. Das Nikotin bildet eine Ausnahme, da es nur oberflächlich ansiedelt und sich seine klebrige Konsistenz verhältnismäßig einfach entfernen lässt.

Besonders die von Nikotin oder Fettschmutz verfärbte Fensterrahmen können mit einem Kunststoffreiniger geputzt werden. Diese Reiniger sind für Rahmen, Kunststofftüren, Kunststoffoberflächen in Bad und Küche und vieles mehr geeignet.

Vorsicht bei Tipps aus dem Internet, Backofenspray beseitigt zwar kurzfristig Nikotinspuren, zerstört aber langfristig die Oberflächenstruktur vom Kunststoff. Dadurch entstehen dauerhafte Flecken, welche sich nicht mehr beseitigen lassen.

Der beste Tipp für saubere Kunststoffrahmen ist regelmäßiges reinigen mit Kunststoffreiniger.

Kunststofffenster reinigen – Klebereste

Vor allem auf weißen Kunststoffrahmen hinterlassen Rückstände von Fliegengitter oder sonstigen Dekoration oft unansehnliche Klebereste. Oftmalls fallen die Stellen erst auf, wenn sich Schmutzpartikel daran festgesetzt haben.

Leichtere Verschmutzungen können mit warmem Wasser und etwas Spülmittel entfernt werden. Bei vielen starken Kleberückständen hilf das allerdings nicht.

In den hartnäckigen Fällen lohnt sich der Einsatzt spezieller Aufkleber und Klebereste Entferner. Ebenfalls geeignet ist ein sognanntes Kriechöl – auch bekannt als WD40 oder Caramba. Einfach die entsprechenden Stellen einsprühen  und ein paar Minuten einwirken lassen. Die Kleberückstände lassen sich dann einfach mit einem Tuch wegwischen.

Fensterrahmen Ritzen reinigen

Bei reinigen der Fensterrahmnen stellen die Rillen und Ritzen im Rahmen oftmals eine besondere Herausforderung dar. Am leichtesten lassen sich die Ritzen mit einer Bürste (Fensterrahmenbürste) oder mit dem Staubsauger (Borstenaufsatz) reinigen.

Außerdem sollten auch die Entwässerungsöffnungen regelmäßig gesäubert werden. Die Öffnungen lassen mögliches Kondenswasser oder Regenwasser problemlos ablaufen. Zum Reinigen der kleinen Öffnungen eignen sich Ohrstäbchen oder Zahnstocher

Keinesfalls sollten scharfe oder spitze Gegenstände wie Messer oder Schraubendreher genutzt werde. Dadurch entstehen leicht Kratzer oder andere Beschädigungen.

  • Zusammenfassung

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Links und Quellennachweise:

https://www.nordplast.de/mehrwerte/reinigung
https://www.talu.de/vergilbte-kunststofffenster
https://www.merbeck.de/kunststofffenster-reinigen-tipps-vom-experten
https://www.fensterblick.de/kunststofffenster-reinigen-pflegen.html